english

Ausstellung

   


Vorschau:
DAGEGEN! Revolution Macht Geschichte!

ab 23. Oktober 2018
für Familien mit Kindern ab 9 Jahren
Die neue Ausstellung des Jungen Museumsbefasst sich mit Revolutionen und Protestbewegungen, mit der Empörung über Ungerechtigkeiten und der Auflehnung gegen Bevormundung. Ausgestattet mit einem Tablet als Navigator führt eine Reise durch vier historische Räume. Die Ereignisse vor der Wahl zur Nationalversammlung 1848, die Revolution am Ende des Ersten Weltkriegs im November 1918, die Auseinandersetzung um den Bau der Startbahn 18 West 1980 und das Occupy Camp vor der Europäischen Zentralbank 2011 rücken ins Licht und werden gegenwärtig. Unterwegs erscheinen Zeitzeugen in verschiedenster Gestalt und berichten über ihren Einsatz für humane, demokratische Werte, über ihre Wege und Schwierigkeiten. Bedeutungsvolle originale Objekte helfen, unterschiedlichste Aufgaben zu meistern. Jede/r spielt eine Hauptrolle, der eigene Standpunkt, Kommunikation und Engagement sind gefragt!

Führung für 3. bis 10 Klasse
Die Ausstellung bietet für alle weiterführenden Schulformen (Haupt- und Realschule, Gymnasium) und alle Stufen eine ganze Reihe von Bezügen zum Lehrplan, sowohl für den Geschichtsunterricht als auch für den Ethikunterricht und Unterricht in Politik und Wirtschaft (Erschließung von historischen und zeitgeschichtlichen Zusammenhängen, Entstehung, Verlauf und Einfluss revolutionärer Entwicklungen, Bedeutung von Kommunikation und Medien in politischen Prozessen etc.). Aber auch im Rahmenplan für die Grundschule sind bereits Lernziele formuliert, die zur eigenen Meinungsbildung  beitragen sollen.

Dauer: ca. 2 Stunden für maximal 30 Kinder/Jugendliche
Gebühr: 3 € pro Person

 

 

 

 


 

 

   
© Junges Museum Frankfurt Impressum
   
  Seite drucken